« ZurückAuswahlWeiter »

Skip to main content

Garantenstellung Jugendwart

Garantenstellung beim Transport von Jugendfeuerwehrangehörigen

Jugendgruppenleiter für Sicherheit der Jugendfeuerwehrleute verantwortlich

Das der Jugendwart bzw. die Jugendgruppenleiter für die Sicherheit der ihnen anvertrauten Jugendfeuerwehrangehörigen verantwortlich sind, hat das Amtsgericht Leverkusen noch einmal in einem Urteil vom 13.09.2005 festgestellt. Wer als Jugendgruppenleiter den Transport von Angehörigen einer Jugendfeuerwehr in ein Zeltlager mit einem Fahrzeug der Feuerwehr (MTW) durchführt, hat eine Garantenstellung gegenüber den Jugendfeuerwehrangehörigen. Diese Garantenstellung verpflichtet ihn, darauf zu achten, dass bei der Fahrt die Fahrzeuginsassen angeschnallt sind. Verletzt der Jugendwart / Betreuer diese Pflicht, kann er im Falle einer Verletzung oder gar Tötung eines Jugendfeuerwehrmitgliedes im Falle eines Unfalles alleine aufgrund dieser Pflichtverletzung bestraft werden.

(AG Leverkusen, Urteil vom 13.09.2005 - 62 Ds 146 Js 232/03 = SgE Feu § 222, Nr.4)